Werde Community Manager bei Squadra Mondo

BMC_700_300

Gewinne dein eigenes High-Tech Bike

Wettbewerb mit Squadra Mondo

Du bist Radsport-Fan, interessierst dich gleichzeitig für Technik & bist in sozialen Netzwerken daheim? Dann bist du die optimale Person für diese Position.

Bekomme dein eigenes Bike von Squadra Mondo und werde Community Manager Social Media.

Der Wettbewerb:

Zusammen mit Squadra Mondo suchen wir zwei Bike & Social Media Afficionados über den Sommer. Du bekommst dein eigenes Squadra Mondo Bike und bist für die Kommunikation der Events, Neuigkeiten und Insider-Infos in den Social Media Kanälen facebook und twitter verantwortlich. Das Bike ist selbstverständlich dann deines.

Deine Position:

  • Hilf dabei die Social-Media Strategie für ein reales Unternehmen mit zu entwickeln und setze diese gekonnt in Szene
  • Kreiere Social Media konforme Inhalte anhand einer professionellen Guideline
  • Gewinne zusätzliche follower
  • Habe Spass daran, den Sport anfassbar zu machen

Die Qualifikations-Kriterien:

  • Erfahrung mit verschiedenen Social Media Kanälen
  • Professioneller Kommunikationsstil
  • Organisatorische Fähigkeiten
  • Team-Player
  • Ideenreichtum und journalistische Qualitäten
  • Gute deutsch und englisch Kenntnisse
  • Interesse an Radsport und Marktkenntnisse von Vorteil

Sende uns deine Bewerbung per Email zu und sage uns, warum du der richtige bist für diese Position. Einsendeschluss ist der 30. April 2014.

Zusendung und weitere Infos an:

Andi Schmidt

Marketing Manager

Squadra Mondo Schweiz AG

T +41 44 928 10 60

M +41 79 136 5040

E: andi.schmidt@sqm-retail.ch

www.squadramondo.com

Viel Glück wünscht Euch Squadra Mondo & Spocal

 

Dein Bike:

Squadra-Mondo_Bikes

 

Über Squadra Mondo:

Squadra Mondo Schweiz AG bietet in grossflächigen, Ambiente reichen Shops alles rund ums Thema Velo. Zurzeit bestehen nebst einem Franchise-Partner zusätzlich 9 Filialen in der Schweiz und einem Concept Store in Belgien. Die Filial-Standorte von Squadra Mondo verkaufen die Marken BMC, Bergamont, Stromer und Cannondale mitem zusätzlichen grossen Zubehör & Accessoires Sortiment.

SquadraMondoLogo

Posted in Awesome!

Permalink

Sprungbrett-Events

Sprungbrett-Events

Du möchtest Deine Karriere in die eigene Hand nehmen und einen initialen Sprung für eine grosse Karriere machen? Um bei Arbeitgebern für Aufmerksamkeit zu sorgen, reichen gute Bewertungen oder eine gute Bewerbungsmappe nicht aus. Es muss richtig krachen, damit Du ins Augenmerk der Recruiter gelangst und von Anfang an einen Beitrag für eine steile Karriere leistest.

Sprungbrett Events sind Deine Chance, in den Mittelpunkt deiner gewünschten Firmen zu gelangen. Hier bin ich und seht, was ich Euch zu bieten habe! Je nach den offenen Positionen kannst Du Dich darauf vorbereiten und bereits beim Event deutlich von den Mitbewerbern abheben. Mit einer wirklich erfolgreichen Karriere klappt es nur, wenn Du aufzeigen kannst, warum genau Du die richtige Person für diese Stelle bist. Wichtig ist allein, dass Du überzeugst und bei den Recruitern Interesse weckst.

Für den Beginn Deiner Karriere sind diese Events die beste Möglichkeit, Dich zu präsentieren und deinem Wunscharbeitgeber einen ersten Schritt näher zu kommen.

www.together-online.ch/berufseinstieg/sprungbrett-events/

 

Posted in Awesome!

Permalink

IT-Day am 11. April

IT-Day-am-11.-April

Der Bereich der Informationstechnologie, kurz IT, ist ein umfangreicher, und er umfasst sehr viel mehr als die bekannte und viel zitierte Welt der Kaffee trinkenden Nerds, die Wunderprogramme entwickeln, die außer ihnen niemand so recht versteht. In der IT Branche warten auf Dich insgesamt sehr gute Jobchancen, denn auf Computern und deren einwandfreier Funktion basiert heute so gut wie alles, wie Du aus manchmal leidvoller Erfahrung auch weißt.

Eine Karriere im IT-Bereich kann alles Mögliche sein: Du kannst als Softwareentwickler oder genialer Erfinder von Apps für Furore sorgen, Du kannst aber auch an Deiner Karriere als Berater im Kundenservice oder auch als Dozent arbeiten. Wenn Du gut erklären kannst, den Kunden wohl gesonnen bist, kannst Du Dich später selbständig machen und Dein Wissen geduldig weiter verbreiten. Bedarf an Fachkräften ist vorhanden, und er steigt mit jedem Tag. Auch der große Bereich des Webdesigns gehört natürlich in diese Sparte. Auch da findest Du tolle Chancen auf eine Karriererund um Typo 3 oder Magenta und ein Feld, das sich schnell und dynamisch weiter entwickelt.

Als Dozent kannst Du wiederum den Zielgruppen gemäß Deine Fachkenntnisse anbringen. Hier kommen diverse Einsatzgebiete in Frage: Ob Du lernbegierigen Senioren auf die Sprünge hilfst, sich zu top Silver-Surfern im Netz zu entwickeln, oder ob Du in Firmen Deine Kenntnisse in Seminaren vermitteltst: Gute und geduldige Lehrer mit hoher IT Kompetenz sind immer gefragt. Wenn Du noch mehr wissen willst, besuche doch den IT-Tag, und staune, was sich alles an Chancen bietet. Deine Zukunft hat schon begonnen!

www.it-day.ch

 

Absolventenmesse Bern am 03. April

Absolventenmesse_300_300

Du stehst kurz vor Deinem Diplom und wirst Dein Studium in Kürze erfolgreich beenden? Dann bist Du bestimmt gespannt was Dich als nächstes erwartet. Auf einer Absolventenmesse findest Du alle wichtigen Informationen, die Du brauchst. Dort hast Du zudem die Möglichkeit einen potentiellen, zukünftigen Arbeitgeber kennen zu lernen. Denn auf der Messe sind viele größere Firmen und auch kleine Betriebe vertreten, die jemanden wie Dich brauchen. Sie geben Dir wertvolle Einsteigertipps, beantworten Deine Fragen und Du hast Gelegenheit Dir vor Ort ein Bild zu machen.

Die Absolventenmesse birgt nicht nur Informationen für Dich sondern auch Chancen. Ein zukünftiger Arbeitgeber wird Dich eher einstellen, wenn er auf der Messe schon einmal einen positiven Eindruck von Dir gewonnen hat. Darum ist es wichtig, dass Du Dich entsprechend vorbereitest. Überlege Dir schlaue Fragen und pfiffige Statements, mit denen Du einen guten Eindruck von Dir erweckst. Denke auch daran ein modernes, passendes Outfit zu wählen.

Bestimmt gibt es auch in Deiner Nähe demnächst eine Absolventenmesse. Frage Deine Studienkollegen und die Professoren danach und achte auf Aushänge. In den meisten Hochschulen werden die Studenten darauf hingewiesen, wann die nächste Messe statt findet. Übrigens kannst Du nicht nur potentielle Arbeitgeber kennen lernen, Du kannst Deine Bewerbungsunterlagen auch gleich persönlich abgeben. Das macht natürlich immer einen besseren Eindruck und hilft Dir einen großen Schritt weiter in den Berufseinstieg. Dein zukünftiger Arbeitgeber wird Dein Engagement zu schätzen wissen, denn junge Leute, die genau wissen was sie wollen sind auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor sehr gefragt.

www.absolventenmessebern.ch

TOP TEN Destinationen der Schweizer für Sprachaufenthalte

EF_BlogPost_300_300

TOP TEN Destinationen der Schweizer für Sprachaufenthalte

Wo zieht es die Schweizer hin, wenn sie ausziehen um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern? Wollen alle für einen Sprachaufenthalt in die USA? Oder zieht es die Schweizer für Ihre Sprachaufenthalte nach Frankreich? Von EF Education First haben wir die Antwort erhalten – hier die Top Ten Sprachaufenthalt Destinationen der Schweizer Reisenden:

  1. Nizza
  2. Brighton
  3. Bournemouth
  4. Miami
  5. Santa Barbara
  6. London
  7. Malta
  8. Honolulu
  9. Paris
  10. Oxford

Quelle: EF Education First

Besonders auffällig ist hierbei, dass bei Schweizer Reisenden an erster Stelle eine französische Destination liegt. In anderen Ländern ist es eigentlich immer so, dass an erster Stelle ein englischer Zielort genannt wird. Woran könnte das liegen? Verena Ganzert, EF Education First, meint dazu: „Die Schweizer sind insgesamt etwas individueller aufgestellt. Zunächst ist es auch sicherlich so, dass durch die Dreisprachigkeit innerhalb der Schweiz Französisch eine wichtigere Rolle einnimmt.“ Auch Belgien ist ein Land, in dem drei Sprachen gesprochen werden, jedoch steht auch dort an beliebtester Stelle eine englische Destination. Eine weitere Besonderheit ist, dass New York nicht unter den ersten 10 Plätzen auftaucht. In fast allen Reisemärkten von EF zieht es die Leute sonst in den Big Apple.

Egal für welche Destination man sich am Ende des Tages entscheidet – ob Sprachaufenthalt irgendwo an den Stränden der USA oder in den Metropolen Frankreichs – um eine Sprache für Alltag und Beruf zu perfektionieren, sind Sprachaufenthalte sicherlich der effizienteste Weg. Sprachreisen sind v.a. mehr als stures Pauken, sie verbinden einen spannenden Unterricht mit Freizeiterlebnissen und viel Kontakt zu Native Speakers: die beste Verknüpfung fürs Gehirn! Denn ist der Kurs vorbei, kann man die Freizeit geniessen und man lernt viele neue Leute aus der ganzen Welt kennen, wobei man natürlich auch ständig seine Sprachkenntnisse weiterausbaut und Selbstvertrauen im Sprachgebrauch entwickelt. Somit lassen sich auch später Situationen aller Art in einer Fremdsprache leichter bewerkstelligen. Des Weiteren hat man durch Sprachaufenthalte immer etwas zu erzählen – und das ein Leben lang.

EF Education First – The World Leader in International Education

Vor 50 Jahren begann Bertil Hult Sprachreisen für Jugendliche nach England zu organisieren. Denn als Legastheniker erkannte Hult, welche riesigen Lernvorteile ein Sprachaufenthalt im Vergleich zu klassischem Unterricht bietet. Daraus entwickelte sich das schwedische Unternehmen EF Education First das heute mit 37.000 Mitarbeitern und Repräsentanzen in 107 Ländern der grösste, private Bildungsanbieter der Welt ist. Doch nicht nur das Unternehmen selbst entwickelte sich stark weiter, auch die Lehrmethodik von EF wurde in Kollaboration mit der University of Cambridge kontinuierlich verbessert wodurch es heute eine Vorreiterrolle im Bereich Sprachdidaktik einnimmt.

Das Angebot von EF umfasst einerseits die allseits bekannten Sprachaufenthalte für Jugendliche, z.B. in den USA oder in Frankreich, andererseits bietet EF ein breites Spektrum an weiteren internationalen Bildungs- und Kulturaustauschmöglichkeiten: Sprachaufenthalte für Studenten und junge Berufstätige, Studienjahre im Ausland, High School Austausch, Au Pair Programme, Sprachtraining für Firmen, HULT Business School (Top 100 lt. Financial Times University Ranking), u.a.

Mehr Informationen:

Sprachaufenthalte – welcher ist der richtige für dich?

Informationen zum Sprachaufenthalt in Frankreich

Informationen zum Sprachaufenthalt in den USA

Fundraising – Ein hilfreicher Nebenjob

Fundraising

Der Begriff Fundraising kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie Mittelakquisation oder Mittelbeschaffung. Wenn davon die Rede ist, geht es in der Regel um die Beschaffung von finanziellen Mitteln, aber auch um die direkte Mittelbeschaffung. Zur Umsetzung der Akquisition wird planerisch, analytisch und kontrolliert vorgegangen. Da Fundraising häufig von Organisationen getätigt wird, ist ein Ziel die Durchführung der Akquisition. Hauptziel ist aber die Bereitstellung von benötigten Ressourcen für ein bestimmtes Projekt, zu möglichst geringen Kosten. Häufig sind es offizielle Organisationen, die immer wieder auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sind. Insbesondere Studenten werden gerne eingestellt.Bereiche und Bewerbung:
Es gibt verschiedenste Bereiche des Fundraising. Die beliebteste Methode ist jedoch das Street Fundraising an geeigneten und gut besuchten Orten, meist in öffentlichen Gebäuden. Oft findet die Akquise oder das Eventmarketing  mit Hilfe von  Ständen statt. Diese Form des Fundraising wir besonders oft organisiert und führt auch schnell und effizient zu Erfolgen.
Selbstverständlich steht bei vielen Projekten der persönliche Kontakt im Mittelpunkt. Je nach Projekt kann der Student auf der Suche nach einem Nebenjob wählen zwischen den einzelnen Projekten. Allerdings gibt es natürlich Vorgaben des Auftraggebers, die zu beachten sind.
Bewerben kann sich jeder und die Anzahl an Fundraisingorganisationen sind groß. In der Regel sollte man sich für den Nebenjob am Anfang auf ein wenig Zeitaufwand einstellen, dafür sind die Verdienstmöglichkeiten hinterher für einen Nebenjob überdurchschnittlich hoch.

Time Management in Karriere & Studium

856982_300_300

Panik zum Semesterende ist ein weit verbreitetes Phänomen, von dem viele Studenten ein Klagelied singen können! Hier muss noch ein Referat gehalten werden, dort ist die Hausarbeit noch nicht geschrieben, und die letzten Klausuren rauben den Schlaf. Gehörst du auch zu jenen, die in dieser Phase ihr normales Leben komplett ausblenden? Alles wird auf “später” verschoben: die Freundin, der Freund, Sport und Abhängen mit Freunden. Stattdessen ist 16 bis 18 Stunden am Tag Büffeln am Schreibtisch angesagt! Doch das MUSS nicht sein. Mit dem richtigen Zeitmanagement lässt sich alles unter einen Hut bringen!

Je früher du anfängst, um so geringer der spätere Stress. Mithilfe von Verzeichnissen, Organigrammen und Mind Maps kannst du dir rechtzeitig einen Überblick über das Pensum für das jeweilige Semester oder für eine Prüfung verschaffen. Daraus ergeben sich dann Lernziele, die du wiederum in einen Studien- bzw. Zeitplan einarbeiten kannst. Darin werden nicht nur Lernphasen festgelegt, sondern auch regelmäßige Abwechslung und Pausenzeiten, in denen sich das Gelernte im Gehirn festigen kann.

Während des Lernens solltest du nach Möglichkeit jegliche Störquellen wie Radio, Fernsehen, das Handy oder auch den PC ausschalten. Es schadet nicht, mal ein paar Stunden “offline” und unerreichbar für die Außenwelt zu sein.

Werde dir über deine persönliche Lernstrategie klar und auch darüber, welche Art von Lerntyp du bist. Daraus ergibt sich eine effektive Strukturierung des Lernstoffs, und du erkennst, wann du beispielsweise Lernstoff-Wiederholungen durchführen oder dich einer Lern- bzw. Diskussionsgruppe anschließen solltest.

Kleine Belohnungen, die man sich für das Erreichen von Etappenzielen gönnt, bewirken wahre Wunder beim Lernen und geben einen tollen Motivationsschub!

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.